Von Litauen über Polen nach good old Germany!

Irgendwie sind wir in letzter Zeit gesättigt. Nach all dem Aktion und all den Impressionen scheint uns der Norden Europas für einen Zweck gut: Und zwar Entspannen! Da wir das reichlich in Estland gemacht haben, vermissen wir doch den Kontakt zu anderen Reisenden. Hier scheinen uns nur noch Yoguhrtbecher entgegen zu kommen 🙂 Und keiner hat so wirklich Zeit und Lust einem ein offenes Ohr oder gar seine Zeit zu spenden.

Also haben wir uns das Ziel gesetzt nach Polen in die Stadt Kolberg zu fahren. Hier ist nämlich ein Gestüt, dass Reiten direkt am Strand anbietet. Und da wir in Estland indirekt am Strand geritten sind, sollte sich hier Jennys Traum verwirklichen 🙂 Am Tag vorher gönnten wir uns noch eine Reitstunde mit unserer strengen polnischen Reitlehrerin „Magda“. Ich weiß nicht ob sie es nicht wahr haben wollte, dass ich noch nie Reitunterricht genommen habe, aber sie bestanden darauf mich ständig mit Fachbegriffen vom Reiten selbst ab zu halten. Somit stand ich am Ende mit genauso viel Erfahrung da wie am Anfang 🙂 Also merken: Nicht immer alles auf einmal wollen! Naja am Ende hat es sich dann doch gelohnt. Jenny durfte morgens nach einer kurzen Nacht, da wir die gute Nachricht von Kerstin feiern mussten, sich am Strand austoben. An dieser Stelle noch einmal alles Gute und viel Erfolg für das neue Studium liebe Kerstin 🙂

Nach dem Strandritt strahle sowohl Jenny als auch ihre Reitpartnerin Lena um die Wette. Mit ihrem Vater Christoph haben wir dann am Strand alles gegeben um das perfekte Foto hin zu bekommen. Außerdem durften wir uns seit langem mal wieder mit Menschen auf deutsch unterhalten. Vielen Dank für die netten Gespräche und evtl. sieht man sich ja mal in Freiburg wieder.

Mit der von der to-do-Liste gestrichenen Aufgabe gab es jetzt nur noch ein Ziel für uns vor Augen. Nach 323 Tage Abstinenz war es dann so weit. Wir betreten wieder deutschen Boden…

Ein Gedanke zu „Von Litauen über Polen nach good old Germany!

  1. Ich bin neidisch! Jenny, du glückliche!
    Hochachtung, dass dir der Wodka keinen Strich durch die Rechnung gemacht hat 😀

Kommentare sind geschlossen.